Park Hyatt Maldives Hadahaa

0
53
Reisewert

Die Malediven sind auf über 1000 Inseln verteilt und bestehen aus 26 Atollen. Die meisten dieser Inseln sind nicht bewohnt, nur 220 sind die Heimat der Einheimischen und ungefähr 90 werden für touristische Zwecke genutzt. Eine Insel davon ist Hadahaa, die Heimat des Park Hyatt Resort mit nur 50 Villen – 36 auf dem Land und 14 auf dem Ozean. Weißer Sand, unglaublich klares, türkisfarbenes Wasser, bunte Fische und Palmen, wohin man schaut. Klingt wie ein Paradies oder ?

Park Hyatt Hadahaa

Park Hyatt Hadahaa

Das Hotel liegt in einem der südlichen Atollen, aber bis dahin ist es ein weiter Weg von Malé aus. Mitarbeiter des Hotels warten am Flughafen und nehmen dir das Gepäck ab und auch der Check-in für den 50 minütigen Inlandsflug mit Zwischenstopp nach Kooddoo wird übernommen. Du fühlst dich direkt umsorgt – ein wunderbarer Service. Vom Rollfeld des sehr kleinen Flughafens, geht es durch das Flughafengebäude nach draußen. Hier warten auch schon wieder Mitarbeiter des Hotels, die dabei sind, das Gebäck auf Golf-Carts zu verstauen. Wir selber haben auch in einem der Golf-Carts Platz genommen und wurden die wenigen hundert Meter bis zum Hafen gebracht, wo auch schon das Privat-Boot des Resorts wartete. Während der Überfahrt sind wir mit kalten nach Zitronengras duftende Handtüchern, hausgemachten Eistee und Knabbereien umsorgt worden. Ein stets freundliches Lächeln des Personals ist selbstverständlich gewesen. Was meint ihr? Der Urlaub kann beginnen.

Park Hyatt Hadahaa

Park Hyatt Hadahaa

Nach der gut 40 minütigen Fahrt zur Insel wartet auch schon das Begrüßungskomiteé am Steg. Wow – was für eine Insel, die urplötzliche Stille und die herzliche Begrüßung durch das Personal war mehr als vielversprechend. Wir wurden mit weiteren Gästen zur Rezeption begleitet, die aus einem umgedrehten Dhoni geschaffen wurde. Hier mussten wir nur noch unsere Pässe abegeben und der Checkin-Vorgang wurde erledigt. Davon haben wir aber nichts mitbekommen. Unser Butler hatte uns zwischenzeitig mit einem Begrüßungsgetränk und weiteren kalten Tüchern umsorgt. Nachdem uns der General Manager noch einiges über die Insel erzählte und der Checkin abgeschlossen war, ging es endlich in Richtung Pool Villa. Unterwegs im Golf-Car wurden uns noch ein paar Dinge erklärt, wie Öffnungszeiten des Restaurants, wo sich das Spa und weitere Dinge befinden.

Park Hyatt Hadahaa

An der Pool-Villa angekommen, gab es den nächsten WOW-Effekt. Wir hatten eine Villa auf der Sonnenaufgangsseite. Traumhaft – Die Villa selbst ist ausgesprochen geräumig und komfortabel , der Wohn und Schlafbereich ist sehr hell. An drei Seiten hat man eine volle Fensterfront. Es gibt einen relativ großen hinteren Bereich in dem eine große Dusche, eine Toilette, zwei Waschbecken und auch zwei Kleiderschränke vorhanden sind. Dieser Bereich ist übrigens auch klimatisierbar. Im abgeschirmten Aussenbad gab es zusätzlich noch eine Regendusche, sowie eine große Badewanne. Etwas störend war die laute Klimaanlage. Personen mit einen leichten Schlaf, können dies als störend empfinden. Ansonsten ist natürlich alles da, großer TV, der von uns nicht benutzt wurde, Nespresso kostenlos, Wlan kostenlos und immer genügend Wasser auf dem Zimmer. Du hast die Wahl zwischen “Still” und mit “Sprudel”, das auf der Insel selber aufbereitet und in Glasflaschen gefüllt wird.

Park Hyatt Hadahaa

Die kleine Terasse vor dem eigenen privaten Pool, sowie ein Lounge Bereich aus Kissen lädt zum Relaxen ein. Der Pool ist mit seinen ca. 20m² zwar nicht riesig, aber zum Erfrischen oder um sich das Salz vom Meerwasser herunter zu waschen groß genug. Am eigenen Strandabschnitt befinden sich zwei Liegen zum Sonnen. Auch war der Abschnitt vor der Villa bestens zum Schwimmen geeignet weil am Boden keine Korallen vorhanden waren. Selbstverständlich kannst du von hier aus, auch zu den 50m entfernten Hausriff zum Schnorcheln schwimmen. Die Unterwasserwelt ist hier noch völlig intakt – so konnten wir Delphine, Riffhaie, Meeresschildkröte, Nemos, Papageienfische und unzählige weitere Fische sehen. Du bist in eine andere Welt abgetaucht und die Zeit schien stehen zu bleiben bis wir Hunger vom vielen Schnorcheln bekommen haben. Oft werde ich gefragt, welche Villa, denn diesen tollen Strandabschnitt hat und welchen Zimmertip ich geben kann. Diese Frage ist leider nicht direkt zu beantworten, da sich der Strand durch Wind und Meer ständig ändert. Nach unserer Erfahrung scheinen die Pool-Villen Nr. 14 und 15 generell recht gut zu liegen.

Park Hyatt Hadahaa

Park Hyatt Hadahaa

Das Park Hyatt hat zwei Restaurants, den „Dining Room“, in dem auch das Frühstück serviert wird, und den „Island Grill“, der, wie der Name schon sagt, als Grillrestaurant konzipiert ist. Das Frühstück war hervorragend und wird nicht in Buffet-Form serviert. Du kannst zwischen einem landestypischen, einem American Breakfast oder eher einen asiatischen Frühstück wählen und das so viel du möchtest. Der Ausblick vom Platz über die sehr schöne Poolanlage zum Meer ist wunderschön und kannst dein Frühstück genießen. Wir wurden vom Personal mit unseren Vornamen begrüßt und unser Butler fragte uns täglich, was wir am Vortag getan haben und was unsere Pläne wären. Hier erhielten wir zusätzliche Tipps und Hinweise auf besondere Events. Das Personal war so freundlich, persönlich und fürsorglich. Vom Anfang bis zum Ende, fühlten wir uns gut versorgt, Extrawünsche waren stets kein Problem.

Park Hyatt Hadahaa

Park Hyatt Hadahaa

Am Abend haben wir das “Dining Room” und den “Island Grill” ausprobiert. In beiden Restaurants sind die Speisen hervorragend und man hat die Qual der Wahl. Nach dem Gaumenschmaus lädt die gut bestückte Bar zu einem Drink in der Nähe des Resorts-Pools ein. Als wir dann in unsere Villa zurückkehrt waren, war alles fürs ins “Bett gehen” vorbereitet, das Licht war gedimmt, die Fesnterfronten zu gezogen und ein Betttüpferle lag bereit. Der Service ist rundum sehr freundlich, von Herzen kommend, nie aufgesetzt, einfach vom Feinsten. Ob du nun im Pool faulenzen, das Haus-Riff beim Schnorcheln erkunden, entspannt Bücher am Strand lesen, oder die schönen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge beobachten möchtest oder aber einfach leckerere Cocktails trinken und die kulinarische Vielfallt erleben möchtest – alles ist möglich und rundum absolut perfekt. Danke Hadahaa für diesen tollen Aufenthalt.

Park Hyatt Hadahaa

Park Hyatt Hadahaa

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here